Wie für viele andere Reisende war auch für uns Singapur Start und Ziel einer Asien Reise. Und es lohnt sich durchaus hier einen Stopover einzuplanen. Entweder zu Beginn oder aber, wie in unserem Fall, zum Ende des Urlaubs. Singapur bietet sich dafür super an, da man bei Fernreisen nach Südostasien ohnehin an diesem Ort oft nicht vorbei kommt. Und wenn man eh schon mal da ist, sollte man sich überlegen, ob man vielleicht ein paar Tage des Urlaubs für diese interessante, gar nicht so asiatische Stadt, übrig hat. Wir planten bei unserer Rundreise durch Malaysia einen 3-Tägigen Zwischenstopp in Singapur vor unserem Abflug in die Heimat ein.

Gar nicht so asiatische Stadt? Nun ja, verglichen mit allen anderen Ländern in Südostasien nicht wirklich. Ganz anders als man es von diesem Teil der Erde vielleicht schon kennt, ist Singapur aufgeräumt, strukturiert und sauber. Keine Spur von verdreckten Strassen, hektischem Verkehr und einer lauten Geräuschkulisse wie z.B. in Bangkok. Einzig die Temperaturen und die hohe Luftfeuchtigkeit lassen einen wieder erinnern, wo man sich befindet.

Auf Sauberkeit legt man in Singapur sehr großen wert. So kann man sich auch ziemlich sicher sein, ein sauberes und gepflegtes Zimmer zu bekommen. Egal in welcher Preisklasse. Dass Singapur aber nicht ganz billig ist, schon gar nicht im Vergleich zum Rest in Südostasien, haben wir auch direkt beim Zimmerpreis zu spüren bekommen. Gut 50 € für ein 6 oder 7 Quadratmeter großes Zimmer, innen liegend (also ohne Fenster) und Gemeinschaftsbad auf dem Flur … Egal, war ja nur für 3 Tage und im Hotelzimmer bleiben war ja ohnehin nicht der Plan 🙂 Recht teuer ist es im Prinzip überall, ob Sehenswürdigkeiten oder Restaurants und Bars, zumindest verglichen mit anderen Reisezielen in Asien. Also genug vom Reisebudget aufheben für einen kleinen Stopover 😉

Ein wenig überrascht waren wir von den vielen Einkaufsmöglichkeiten. Wer gerne bummelt und auf Shoppingtour geht, der wird sich in Singapur wohl fühlen. Auf der berühmten Orchard Road kann man regelrecht „Mall hopping“ machen. Hier reiht sich eine Mall an die Nächste, so dass wahrscheinlich keine Wünsche offen bleiben.

Ähnlich weiter geht es am Hafen an der Marina Bay. Im wohl teuersten und luxuriösesten Hotel der Welt, im Marina Bay Sands, befindet sich ein Einkaufszentrum, in dem man von Gucci, über Dolce Gabbana bis Prada alles vorfindet, was das Herz begehrt. Mit ein wenig Glück findet man vielleicht sein ganz persönliches Schnäppchen 😉

Für 20 Singapur Dollar pro Person bekommt man einen tollen Panoramablick über die Skyline – am schönsten während des Sonnenuntergangs – auf der Dachterrasse des Marina Bay Sands geboten. Auch vom Singapur Flyer hat man einen schönen Rundumblick über die Marina Bay. In der einen Richtung blickt man auf die Skyline und in die andere Richtung auf die vielen Schiffe, die in der Straße von Singapur liegen. Auch die Formel 1 Strecke lässt sich aus der klimatisierten Gondel des Singapur Flyer erkennen, denn das Riesenrad steht in direkter Nachbarschaft zur Boxengasse der Rennstrecke.

Nach Sonnenuntergang wird vor dem Marina Bay Sands eine tolle Licht- und Wassershow geboten und auch den Blick auf die beleuchtete Skyline prägt man sich gerne ein.

Panorama Marina Bay
Singapur Skyline

Wer sich einen original Singapore Sling gönnen möchte, der kann dies ganz stilecht in der Long Bar im Raffles Hotel genießen. Das Hotel ist Ende des 19. Jahrhunderts im Kolonialstil erbaut und nach dem Gründer Singapurs Sir Thomas Stamford Raffles benannt worden.

Ein toller Ausflug, vor Allem wenn man mit Kindern verreist, bietet der Singapore Zoo. Am Besten man kauft sich ein Kombi Ticket für den Singapore Zoo, Riverside und Nightsafari. Das Schöne an diesem Zoo ist, dass es fast keine Zäune oder Gitter gibt. Die Gehege sind alle sehr großzügig für die Tiere angelegt und trennen den Besucher durch natürliche Barrieren wie Wassergräben etc. Die Tiere wirkten auf uns alle sehr gepflegt und zufrieden.

Der Eingang zum Nachtzoo befindet sich etwas abseits des Haupteinganges und öffnet seine Pforten ab 18:00 Uhr nach Einbruch der Dunkelheit. Man wird ca 20 Minuten mit einer Tram durch einen Teil des Zoos gefahren, wobei man die Möglichkeit hat nachtaktive Tiere zu beobachten. Nach der Fahrt mit der Tram kann man auch zu Fuß nochmal einige Gehege betrachten und hat dann vielleicht nochmal die Möglichkeit etwas genauer hinzusehen als aus der vorbeifahrenden Tram.

Den Singapore Zoo erreicht man am schnellsten und einfachsten mit dem Taxi. Die Fahrt zum Zoo dauert etwa 30 Minuten und kostet ca. 20 Singapore Dollar.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.